Ankes Tipp: Kartoffelfeuer für die Herbstferien


Bald stehen die Herbstferien vor der Tür. Früher waren das nicht nur  im Norden Deutschlands, sondern auch im Süden die sogenannten Kartoffelferien für die Kinder auf dem Land. Diese mussten bei der Kartoffelernte miternten oder verdienten sich damit ein bisschen Geld.
Nach getaner Arbeit machten die Kinder sich dann am Abend ein Feuer. Aus getrocknetem Kartoffellaub und Holzstücken wurde ein Feuer angezündet. Auf spitze Stöcke steckten die Kinder Kartoffeln und rösteten diese im Feuer. Oder sie wurden auf Blechen geröstet, in speziellen Keramiktöpfen gegart usw.

Wenn ihr Lust und Zeit habt, probiert dies doch mal mit euren Freunden aus, aber seid vorsichtig mit dem Feuer. Es darf nicht in der Nähe von brennbaren Sachen sein und auch nicht im Wald. Fragt eure Eltern, wo es geht und erlaubt ist. Links ein Beispiel aus Oberbayern.

Advertisements

Über winnerscoolblog

Akademiker, Buchredakteur/Lektor, Nachhilfe/Tutor, langjährige Erfahrung,
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Brauchtum, Ferienaktivitäten, Freizeit, Jugendkultur, Psychologie des Kindes/Jugendlichen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s